Anita braucht wieder Geld


200.000 US Dollar will das durch #Gamergate bekannt gewordene Madamchen Anita Sarkeesian diesmal einsammeln, natürlich wieder per Crowdfunding. Das nenn ich frech, denn das alte Crowdfunding Proejekt wurde ja gar nicht fertiggestellt. Aber so ist das wohl in „Amerika.

Der Abschied Anita Sarkeesians aus der Videogames-Branche steht also fest, wie schon vor einer Weile zu vermuten stand. Das Geld wird für ihre „gewöhnlich Ungewöhnlichen“ Frauen aus der Geschichte gebraucht (siehe Video). Wünscht noch jemand Erfolg?

 

Quelllinks:

https://www.seedandspark.com/studio/ordinary-women#story

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.