Don Alfonsos Werk & Mammons Beitrag | Wie ich mithalf, den Gender-Pranger AGENTIN abzuschiessen


Neben den Feministinnen und Feministen die in Diskussionen freimütig mit falschen Zahlen um sich werfen und sich – bei Rückfragen erkennbar – nicht sonderlich intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt haben, gibt es ja noch jene welche sich dem weiteren Dialog mit fadenscheinigen Begründungen entziehen.

Da ist dann plötzlich das “Niveau” nicht mehr hoch genug, es werden einem alle möglichen Homo- Xeno- und Stupido-Phobien zugeschrieben – bis hin zur Aussage, Männer sollten dann auch “gefälligst” selbst die Kinder gebären, begegnet man da den phantastischsten Äußerungen – und Kommmentarbereiche werden geschlossen.

Kommunikationsprobleme

Insbesondere letzteres ist natürlich ärgerlich, denn häufig steht man bei sowas doof da…eben, als hätte man nichts mehr zu sagen gewusst auf die schlauen Ausführungen des Vorredners. In der Regel ist zwar eher das Gegenteil der Fall dh der Grund für Verweigerung jedweder weiteren Kommunikation liegt dann eher auf der anderen Seite, als bei uns. Sobald eine eigene Antwort in einem Diskussionsstrang nicht mehr veröffentlicht wird, weiss man eigentlich bescheid: hier ist die Kommunikation gescheitert. Continue reading

Das Istanbul Paradox | Plant die EU die Abschaffung der Geschlechter

Wer beim letzten Video zum Thema „Feminismus 2020“ gut zugehört hat, mag mitbekommen haben, wie ich mich über die in der Istanbul Konvention hinterlegte Definition von Geschlecht amüsiert habe, weil diese explizit auf Bezüge zu biologischen Begründungen verzichtet.

Stattdessen werden dort Rollenerwartungen, Verhaltensweisen und Tätigkeiten als Eckpfeiler der Definition genannt. Diese wiederum hätten ihren Ursprung in gesellschaftlichen Erwartungen und nicht etwa im Selbstverständnis verschiedener Queergruppen oÄ womit der Einzelne von einer Mitsprache ausgeschlossen wäre. Hier aber erstmal der Wortlaut: demnach Continue reading

In eigener Sache: Sexismus-Vorwürfe vom WDR (#wdr360)

Der Westdeutsche Rundfunk hat sich doch glatt in einer seiner „Jugendsendungen“ ( #wdr360 ) an einem Kommentar des „YouTubers MaMMoNMaGaZiN“ gestossen, den ich unter einem dieser sexistischen Videos von Suzie Grime hinterlassen hatte. Darauf zu antworten konnte ich mir natürlich nicht nehmen lassen ;p wobei ich noch eine interessante Entdeckung bei Suzie machen konnte!
Njoy! Continue reading

Safespace #025

Dass die 25te Folge Safespace keinerlei Jubiläumscharakter hat, hat einen ganz bestimmten Grund, den nur gute Kenner unseres Outputs wissen können. Mögliche Gründe dafür können in die Kommentare geschrieben werden; die Auflösung gibts dann nexte Woche! Continue reading

extra 3 versteht die Trump-Wahl nicht

Es gibt keinen Rechtsruck in Deutschland Europa oder Amerika…es ist eine Flucht weg von „links“. Und die hat Gründe! Continue reading

Safespace #024 – Neue Folge veröffentlicht

Demo für Alle am 30.10., Gender bei der Bundeswehr, Lügengeschichten bei bento und was die Woche sonst noch so für #mgtow brachte,
NJoy! Continue reading

SAFESPACE #023 – Niemand ist sicher!

In Folge 23 seht ihr ein paar seichte Dinge, aber auch schwere Kost, wie die neuen Unterhaltsregelungen, Strafgelder für Hassprache, etc.
NJoyQ Continue reading

Sex vs Gender – 10 Fragen an Biologe Ulrich Kutschera und Genderforscherin Gabriele Dietze

Die Badische Zeitung hat es doch glatt geschafft, dass sich mal eine Genderforscherin dem wissenschaftlichen Diskurs stellt…na ja so ein bisschen jedenfalls. Continue reading

Safespace 22 veröffentlicht!

Eine neue Folge der „Safespace Serie ist raus! In Nummer 22 geht es u.a. um folgende Themen: #becauseits2016 Gender-Geldverschwender, Trennungskinder,Vergewaltigung heilen, #Köln vs Oktoberfest, etc…
NJoy! Continue reading

Unheimliche Begegnung mit dem #Heroes Lehrer

Wenn der Buzz einmal rided können manche nicht mehr absteigen. So oder ähnlich muss diese Anleitung wohl entstanden sein.Doch was will der Kerl? Ein Vorbild kann er ja kaum sein…. Continue reading

Zur Connection der YouTube #HEROES #NOHATESPEECH und #NICHTEGAL Kampagnen

Der größte Feind im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant! So jedenfalls sagt es der Volksmund, aber das hat wohl nicht jeder so verinnerlicht. Zum Beispiel YouTube sucht jetzt Hilfssherrifs für die Sprachpolizei auf der eigenen Plattform – und nennt sie auch noch Helden! Eine leicht abgewandelte Masche versucht YouTube unter dem Hashtag #NICHTegal auch hier in Deutschland durch zu ziehen. Mit Schirmherrschaft-lerischer Unterstützung von Familienministerin Schwesig, versteht sich. Continue reading

Grüne, Gutmenschen und Safespace 19 und 20

Ja, wir wissen es: für den Bekanntheitsgrad und die allgemeine Verbreitung eines Themas ist es immer gut, das hierzu erstellte Video mit einem eigenen Blogpost zu pushen. Das geht mir allerdings öfters durch, weswegen ich dann solche Sammeleinträge mache. Wer zeitnaher informiert sein will, sollte sich also an den YouTube Ḱanal halten. Continue reading

Auskunftsrecht für Kuckucksväter: Was wirklich dahinter steckt

Kaum als Planung verkündet, verabschiedete das deutsche Bundeskabinett die neue Zwangsregel zur Herausgabe des Namens des Vaters eines Kindes, von dem die Mutter die Preisgabe bisher verweigert hatte, auch schon. Dass es dabei mitnichten um deutsche Väter geht, denen etwas „Gutes“ getan wird, lässt sich an verschiedenen Stellen nachweisen. Der eigentliche Hauptgrund dürfte nämlich ein ganz anderer sein, wie mir jetzt zu Ohren gekommen ist. Continue reading

SafeSpace 18 – Wiederaufnahme der wöchentlichen Serie

Schluß mit Sommerpause!

Nach einer dreimonatigen Sommerpause wird die Safespace Serie ab sofort wieder aufgenommen. Wegen der langen Zeit werfen wir auch einen Blick zurück auf die Ereignisse der letzten Monate. Zu den beherrschenden Themen #nohatespeech und „Veränderung des Sexualstrafrechts“ konnten einige Details nachgetragen werden. Über den noch immer aktuellen Gina-Lisa Fall kommen wir dann zu den neueren Themen, wo nicht nur Alice Schwarzer mal wieder eine Rolle spielt, aber seht selbst: Continue reading

Der Fall Gina-Lisa: Erst die Wende, dann das Urteil

Dass es sich bei den körperlichen Betätigungen, die Gina-Lisa Lohfink mit ihren beiden männlichen Begleitern in der Nacht vom 2. auf den 3. Juni 2012 vollführte, keineswegs um eine Vergewaltigung handelte, stellte bereits im letzten Jahr ein Gericht fest. Dass auch die öffentliche Behauptung einer solchen nur dann passieren darf, wenn es auch wirklich eine Vergewaltigung gegeben hat, musste das Gericht der jungen Frau diesmal erklären. Continue reading